Kategorie

Zusatzseiten


powered by
20six.de



Frauen aus Russland

Mir ist heute aufgefallen, dass es ziemlich viele Partnervermittlungen mit Frauen aus Russland gibt. Ich hab zwar schon ne Freundin... aber ist doch interressant. Andere Kultur, Sprache... das wär mal ein Abenteuer. Aber ob das auch für eine langfristige Beziehung funktioniert? Man liesst, dass die Frauen aus Russland durchaus für längerfristige Beziehungen zu haben sind, also Familie gründen und so. Ist halt immer die Frage was die Motivation ist... aber ich denke mir: Wenn die Chemie stimmt, warum nicht? Wer nun neugierig geworden ist, kann mal bei diesen Verzeichnissen vorbeischauen:

http://xtension.eu/partnerschaft_C-40-1.html

http://www.webkataloge1.de/Beziehungen/Partnersuche/page-2.html

http://www.phantastor.de/detail-22984.html

http://brancho.com/show_cat.php?catID=790&page=1

http://www.webkatalog-eintrag-kostenlos.de/single-und-partnersuche.3.html

http://www.webdirectory24.de/details-6100.html

http://der-branchenindex.de/singles/partnersuche-2.html

http://www.webspider24.de/D-frauen-aus-russland-6070.html

http://www.firmentipps.de/242-3-kontaktanzeigen.php

http://www.webkatalog-webverzeichnis-kostenlos.de/partnervermittlung_C-3284-1.html


Die Idee für das iPad kam vor dem iPhone

Apple hatte die Idee für das iPad schon vor mehr als vier Jahren, stellte die Planung aber zurück, um zuerst das iPhone zu entwickeln. Darüber sprach Apple-Chef Steve Jobs in einem Interview.
Steve Jobs hat in einem Interview erklärt, dass Apple den Plan für das iPad schon vor dem iPhone hatte. Jobs, der auf der D8 Konferenz von "D: All Things Digital" mit den IT-Journalisten Walt Mossberg und Kara Swisher sprach, sagte: "Ich verrate Ihnen ein Geheimnis. Ich habe mit dem Tablet angefangen. Ich hatte die Idee für ein Glasdisplay, ein Multitouchdisplay, auf dem man mit den Fingern tippen kann. Ich habe mit unseren Leuten darüber gesprochen. Und sechs Monate später kamen sie mit einem erstaunlichen Display zu mir."

PC-Maus mit 18 Tasten!?!

OpenOffice, die kostenlose Version von Microsoft Office, verbessert sich ständig. Inzwischen gibt es die gratis Office Suite in der 3. Version mit Word, Excel und Powerpoint Kopien. Ob nun OpenOffice besser oder schlechter als MSOffice ist, sei dahingestellt. Aber eine Maus mit 18 Tasten extra für OO zu entwickeln ist schon ein bisserl gewagt. Wozu soll man das gebrauchen? Man muss schon ein spezieller Benutzer, der mit vielen verschiedenen Befehlen umgeht, sein, damit man sich auch wirklich die Nutzung neuer Maustasten aneignet.

Ein Dankeschön an die Werbegeschenke

Es gibts sie zu tausenden: Kugelschreiber, Tassen, Feuerzeuge, Bleistifte, Blöcke, Mausmatten, Poster, Magnete, Regenschirme, Jacken, Badetücher, Taschen und so weiter und so fort. Ich kann mich nicht erinnern, was ich einmal selber einen Kugelschreiber gekauft habe. Sicher - wer mehr Wert auf Individualität legt, der kauft sich den Kugelschreiber selber. Ich jedenfalls möchte hiermit die Gelegenheit Nutzen, mich zu bedanken: Danke, liebe Werbegeschenke , dass ihr mein Leben mit euren vielen nützlichen Sachen zuhäufen tut.

Mann kauft Strasse

Mein Haus, mein Boot, mein Auto, meine Strasse. So dachte wohl Herr Saab, welcher sich für 1500 Euro eine Strasse in einer Zwangsversteigerung unter den Nagel gerissen hatte. Eigentlich sollten bei der Versteigerung 2 beauftragte Beamte die Strasse für den symbolischen Betrag für 1 Euro ersteigern. Mit Konkurrenz wurde dabei nicht gerechnet, weshalb man sich auch keine Sorgen machte, über eine höhere Bazahlung. Dumm gelaufen sag ich da nur.

Das gute an der Sache für Herrn Saab ist, dass die rund 5000 Quadratmeter grosse Strasse nach Angaben seines Anwaltes rund 400'000 Euro Wert ist. Und, grosszügig wie man ist, bietet man die Strasse dem kleinen Örtchen Havelsee in Brandenburg die Strasse zu eben diesem Preis zum Verkauf an. Tja. Gelegenheiten müssen ergriffen werden.

Anzeigenkrieg von Apple und Microsoft


Was soll man davon halten? Eigentlich ganz schön klever von Apple. Ich übersetze mal frei, was dort bei der Anzeige von Apple steht: "Es gibt keine bessere Zeit als jetzt zu einem Mac zu wechseln. Finde heraus warum." Soll nicht schaden, vielleicht geht dann Microsoft mit seinen Preisen auf ein vernünftiges Niveau wenn das Betriebssystem von Apple zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten wird.

Filmtipp: "Oben" von Pixar

Ich wusste nicht so ganz was mich erwarten würde. Ein Film mit dem Titel "Oben" von dem man nur wusste, dass es ein fliegendes Haus dank hunderter Luftballone gibt, einen alten Mann, ein Kind und?

Tja. Ich wurde wieder einmal von Pixar positiv überrascht. Eine wahrlich rührende Geschichte verbirgt sich hinter diesem kurzen Titel und natürlich verrate ich nichts über die Handlung.

Deswegen bleibt mir auch nciht mehr viel übrig ausser zu sagen: Schaut diesen Film!!!

Ein paar Linktipps

Da ich Momentan keinen Stoff habe, hier mal ein paar nützliche Seiten (oder Seiten, die ich für praktisch halte):

 Sehr umfangreiche, gut kategoriesierte Auswahl an Online-Radios. Einfach zu bedienen und direkt in der Webseite abspielbar. Leider werden die Interpreten nicht angezeigt: http://de.delicast.com

Im Browser Fernsehen gucken? Auch das ist möglich. Sehr, sehr feine Sache, wenn man einmal irgendwo feststeckt): http://www.wilmaa.com (z.B. Unterricht

Wer nicht immer an seinem PC arbeiten kann oder es nicht erlaubt ist, selber Programme zu installieren, muss nicht verzweifeln, wenn es darum geht ab und zu mit seinen Freunden zu chatten. So eine findige Firma (irgendwo in den USA) hat da eine echt schicke Web-Applikation erstellt, welche sehr viele Chat-Services vereint. Und es läuft alles bequem im Broser: http://www.meebo.com

Als letztes noch wohl die lustigste Seite, die sich so im deutschsprachigen Netz rumtummelt. Keine ausgelutschten Witze und Sprüche, keine Bilder, keine Videos. Nein. Zitate, direkt aus dem Leben gegriffen. Einfach nur komisch, unterhaltsam, zum schmunzeln. Seht selbst: http://german-bash.de

 

Das Wasserbett und seine erstaunliche Geschichte

Wer hätte das gedacht? Das Wasserbett ist gar keine neuzeitmodische Erfindung von Matrazenherstellern, denen das Füllmaterial ausging. Nein, es ist eine uralte Erfindung nomadischer Wüstenvölker. Die haben nämlich zusammengenähte Ziegenhäute mit Wasser gefüllt und auf den Rücken ihrer nützlichen Kamele gebunden. Und dann haben sie auf dem Rücken ihrer Kamele geschlafen. ;-) Nein, natürlich nicht. Die kleinen Wasserbetten-Bäutel haben sich nämlich am Tag aufgeheizt, und obwohl Wasser natürlich ein überlebenswichtiger Faktor ist, haben Sie die Beutel am Abend benutzt, um sich daraus ein Wasserbett zu bauen, dass zudem noch die Wärme des Tages abgab. (In der Wüste sind die Nächte bekanntlich relativ kalt.) Dies war die erste, praktische Anwendung eines Wasserbettes.

Ärzte am Ende des 19. Jahrhunderts fanden eine weitere praktische Anwendung, indem Sie ein Wasserbett diesmal aus Kautschukplanen machten, um darauf Patienten, welche sich schwere Verbrennungen zugezogen hatten, behutsam auf der weichen Unterlage ablegten. Dies linderte nämlich die Schmerzen um einiges.

Und erst viel später, nämlich so ab den 60ern, kam dann die ganze Vermarktung für den Heimgebrauch. Wir sehen also, hinter jeder Sache steckt immer eine kleine Geschickte :-)

Was Facebook braucht um seine 300 Millionen Benutzer zu verwalten

Habt Ihr euch auch schon einmal gefragt, was es braucht um so eine riesige Datenmenge zu handhaben? Oder wieviele Fotos eigentlich hochgeladen werden? Hier ein paar Antworten:

  • Aktive Benutzer: 200 Millionen
  • 200 Milliarden Pageviews pro Monat 
  • Mehr als 1 Milliarde Chat-Nachrichten täglich
  • 20 Milliarden Fotos wobei jedes in 4 Auflösungen gespeichert wird = 80 Milliarden Fotos
  • Monatlich kommen 2-3 Milliarden Fotos hinzu
  • bis zu 600'000 Fotos werden pro Sekunde an Benutzer ausgeliefert
  • 30'000 Server sind für die Datenverarbeitung im Einsatz

Alles in allem beachtliche Zahlen. Es ist zudem beachtlich, dass Facebook mit solch einem schnellen Anstieg der Benutzer technisch so gut zurecht gekommen ist. Man muss auch bedenken, dass Facebook erst kürzlich angefangen hat, Geld abzuwerfen. Wir dürfen gespannt sein, wie sie die nächsten 300 Millionen Nutzer handhaben werden. Laut einer Aussage des Vice President für Technologie, Jeff Rothschild, wird sich das Facebook Technik Team neue Technologien anschauen müssen, weil die momentanen Systeme mit so grossen Datenmengen nicht mehr umgehen können. Also ladet doch bitte nicht alle eure privaten Bilder hoch ;-)

Verantwortlich für die Inhalte und Daten dieses Weblogs ist der Autor.
Datenschutzerklärung / Dein kostenloses Weblog bei 20six.de / myblog.de!
Werbung